Ladenburg

Ladenburg Dietrich Edinger und Feuerwehrchor nach Heilbronn eingeladen

Auf dem roten Wagen zur Buga

Für Chordirektor Dietrich Edinger und seinen Chor der Freiwilligen Feuerwehr Ladenburg ist es eine große Ehre: Die singenden Brandlöscher dürfen zum Abschluss der Bundesgartenschau in Heilbronn am Samstag, 5. Oktober, auf der zentralen Bühne auftreten

35 Aktive zählt der Chor derzeit, 35 Jahre wird er alt. „Auch wir kommen in die Jahre“, gesteht der Chorleiter. Viele seiner Sänger sind bereits 70 oder älter, Nachwuchs ist nicht in Sicht. Ein problem, das viele Männerchöre haben. Umso mehr freut sich Edinger, dass seine Sänger in Uniform jetzt noch einmal einen großen Auftritt haben: „Diese Einladung ist für uns ein Highlight.“

Neben mehreren Auftritten im Rhein-Neckar-Fernsehen hat der Chor sogar schon ein Livegastspiel in der ARD gegeben, am 16. Juli 2017 in der Sendung: „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross als Moderator aus dem Europapark Rust.

Der Chor wurde einst aus einer Verlegenheit heraus gegründet. Es war im Jahre 1984, als für den Ladenburger Abend zum Feuerwehrjubiläum nach einem Gesangsbeitrag gesucht wurde. Denn die Sängereinheit kümmerte sich um die Bewirtung, und der Liederkranz war auf Sängerreise. Auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Reinhold Schulz und des Feuerwehrkommandanten Bernhard Hofherr wurde Dietrich Edinger als Leiter der städtischen Musikschule mit der Bildung einer Gesangsgruppe beauftragt. „Innerhalb von acht Wochen waren die über 20 nicht singenden Feuerwehrleute fit für den Auftritt“, erinnert sich der Chorleiter.

Vierstimmig und a capella sang der erste Chor einer Freiwilligen Feuerwehr in Deutschland das Weinlied „Goldene Sonne, herrlicher Rhein“ und das auf die Verhältnisse der Brandschützer umgedichtete Volkslied „Hoch auf dem roten Wagen“. Aus dem Experiment ist ein Männerchor geworden, der bis heute besteht.

Einmal im Monat treffen sich die singenden Feuerwehrleute zur Probe im Feuerwehrhaus. Auch Ladenburgs langjähriger Bürgermeister Rainer Ziegler ist noch immer mit von der Partie. Er singt auch am 5. Oktober mit, sein Nachfolger Stefan Schmutz reist dagegen nur als Fan mit. Aber als begeisterter: „Ich finde das super.“ hje

Zum Thema