Ladenburg

Ladenburg Nostalgietanzgruppe am 16. April vor 30 Jahren gegründet / Auftritt beim Frühlingsball am 27. April

„Biedermeier-Botschafter“ feiern Jubiläum mehrfach

„Es waren drei Tage voller Glück für uns.“ So schwärmte Doris Düll 2014 vom Biedermeierfest im schweizerischen Heiden. Damals feierte die Nostalgiegruppe im Ladenburger Tanzsportclub (TSC) Blau-Silber, die ihr Mann Karl Düll leitet, 25. Jubiläum. Im vergangenen Jahr war die Truppe schon zum dritten Mal zu Gast in jenem Dorf im Appenzeller Land, das nach einem verheerenden Feuer in den 1840er Jahren im klassizistischen Stil wieder aufgebaut worden ist und dies alle vier Jahre festlich würdigt. Weil Karl Düll 2018 aber seinen 80. Geburtstag feierte, konnte das Ehepaar nicht dabei sein. Doch anlässlich ihres diesjährigen 30. Jubiläum, das auf den kommenden Dienstag, 16. April, fällt, sind die insgesamt sechs Nostalgietanzpaare als „Biedermeier-Botschafter“ aus Römerstadt im Juli erneut zu einer vergnüglichen Zeitreise ins bayerische Staatsbad Bad Steben eingeladen.

Es stehen noch weitere Auftritte im Flair der Belle Epoque an: Am Samstag, 27. April, feiert der TSC Blau-Silber seinen traditionellen Frühlingsball mit Tanzkapelle und Vorführungen in der Lobdengauhalle. Dort soll dann Dülls „Walzerprogramm aus allen Epochen“ zu sehen sein. Das Ehepaar zählt neben Gerhard Kalinski zu den ältesten TSC-Mitgliedern. Beim Sommertagszug warb es im Oldtimer-Benz von Franz Brunny (Neckarhausen) auch für den Jubiläumstanztee der Nostalgiker am Sonntagnachmittag, 22. September, im Domhof.

„Wir wollen so lange es geht auch noch mit dem Rad ins montägliche Training um 21 Uhr im Gymnasiumanbau fahren und würden uns über neue Gesichter freuen“, sagt die bald ebenso 80-jährige Doris Düll. pj