Ladenburg

Ladenburg/Neckarhausen Eine Mutter berichtet vom Alltag in der Quarantäne / Zweimal am Tag Fiebermessen

„Das Schlimmste ist die Isolation“

Archivartikel

„Viele haben schon Angst vor Stigmatisierung“, sagt die Frau und meint die Furcht vor sozialer Ausgrenzung, wenn man selbst oder ein Familienmitglied mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht wird. Deshalb nennt diese Redaktion auch keinen Namen; hier soll es vielmehr darum gehen, wie der Alltag in der Quarantäne abläuft – und wie die Menschen überhaupt in diese Situation kamen.

Die

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4494 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema