Ladenburg

Ladenburg Musikereignis am kommenden Freitag und Samstag führt zu umfangreichen Einschränkungen / Auch Busverkehr betroffen

Deutschrapper „Fanta Vier“ machen den Auftakt

Archivartikel

Das bevorstehende Musikfestival auf der Ladenburger Festwiese am Wasserturm wirft seine Schatten voraus: Seit gestern läuft der Aufbau. Bis kommenden Freitag muss die Bühne stehen. Denn abends gastiert die generationsübergreifend beliebte Deutschrap-Formation „Die Fantastischen Vier“ mit ihrem neuen Album und dem Hit „Zusammen“ in der Römerstadt. Es werden rund 10 000 Besucher erwartet. Tags darauf soll „die singende Föhnwelle“ Dieter Thomas Kuhn (DTK), der nach 2009 zum vierten Mal an den Neckar kommt, bis zu 6000 schrill und bunt gekleidete Schlagerfans anlocken.

Doch vor dem Spaß kommt die Arbeit: „Die erforderlichen Aufbau- und Abbauarbeiten sowie das Konzertwochenende selbst führen zu zahlreichen Einschränkungen im Straßenverkehr.“ Dies teilt die Stadtverwaltung mit und bittet daher Anlieger um Beachtung sowie Verständnis. Als Bonbon gab der Hirschberger Veranstalter DeMi-Promotion erneut Freikarten an direkte Anwohner aus.

Temporäre Einbahnstraßen

Das mit der Polizei abgestimmte Verkehrskonzept sieht Sperrrungen und temporäre Einbahnstraßen im gesamten Innenstadtbereich und in zwei angrenzenden Stadtteilen vor. Die Maßnahmen können hier nur auszugsweise wiedergegeben werden. Alle Umleitungen sollen zwar, so heißt es, ausgeschildert werden. Doch sollten Autofahrer die Innenstadt an beiden Konzerttagen ab 15 Uhr am besten meiden. Auch ändert sich der Busverkehr der Linien 628 und 627 durch das Musikfestival (sämtliche Details auf der städtischen Internetseite: www.ladenburg.de unter Aktuelles).

Bereits seit gestern stehen entlang des Seilergrabens Absperrgitter. Ersatzparkplätze stehen nach Angaben der Stadt an der Lobdengauhalle und am Schulzentrum zur Verfügung. Ebenso gesperrt: die Stellplätze entlang der Neckarstraße und die dortige Wendespur für Busse. Fahrzeuglenker müssen damit rechnen, dass es wegen der Aufbauarbeiten kurzzeitig zu halbseitigen Sperrungen der Neckarstraße kommen kann. Vorsorglich gilt deshalb vorübergehend ein Tempolimit von 30 anstelle von 50 Stundenkilometern.

Bis Sonntag um zwei Uhr nachts wird die Neckarstraße von der Einmündung Goethestraße bis zur Einmündung Valentinianstraße zur Einbahnstraße umgewidmet. Dadurch sollen zusätzliche Parkplätze für Produktionsfahrzeuge geschaffen und die Zufahrt zu den Besucherparkplätzen auf der dafür ausnahmsweise geöffneten Neckarwiese ermöglicht werden. Sollte diese an ausgelastet sein, wird der genannte Straßenabschnitt gesperrt.

Achtung: Von Freitag, 8. Juni, um 8 Uhr morgens bis Sonntag, 10. Juni, um zwei Uhr in der Frühe ist die Neckarstraße als Teil des Konzertgeländes gesperrt. Weitere Sperrungen bestehen ringsum in angrenzenden Straßen. Es besteht dann auch ein beidseitiges, absolutes Halteverbot in einem Teil der Schriesheimer Straße, um An- und Abreise der Fans zu erleichtern. Wegen der Besucherströme wird Freitag und Samstag zwischen 22 und 24 Uhr ein Abschnitt der Bahnhofstraße komplett gesperrt. pj