Ladenburg

Ladenburg 17. Ranch-Fest der Pferdefreunde begeistert Country-Fans und Linedance-Freunde / Sound direkt aus Nashville

Die Pferde haben hitzefrei

Vor der Bon-Kasse im „Saloon“ stehen Besucher mit Cowboyhüten und Westernstiefeln. Als der 33-jährige Dominic beim Ranch-Fest der Westernreiter vom Verein der Pferdefreunde in Ladenburg dann auch noch die Musik von Countrysängerin Elke Brooks und ihrer Band „Louisiana On Tour“ hört, strahlt er: „Die spielen genau die Musik, die ich in den letzten Wochen im Radio gehört habe“, sagt der Heddesheimer im „Zac Brown Band“-Shirt, der kurz zuvor auf den Spuren seiner Lieblingsgruppe eine Reise durch die US-Südstaaten unternommen hatte.

In der legendären Country-Hochburg Nashville war Dominic ebenfalls. Jedes Jahr seit 1985 zieht es auch Brooks dorthin. Die Gernsheimerin gilt als eine der ersten deutschen Country-Sängerinnen. 2016 nahm sie ein Album mit Musikern aus Nashville auf. Kein Wunder, dass Songs wie „My Heart Is A Highway“ so authentisch klingen. Auch die Kostprobe von ihrer neuesten CD, „Somebody´s Angel“, die demnächst erscheint, kommt beim „Ranch-Fest“ hervorragend an. „Ihr habt das Titelstück erstmals live mit Band gehört“, teilt die Sängerin dem begeisterten Publikum mit. Kaum jemand weiß, dass die geborene Wormserin ihre Karriere 1979 mit 18 beim Teenie-Pop-Trio „Arabesque“ begann. Heute weiß sie: „Disco kannst du nur machen, solange du jung bist.“

Brooks ist von Anfang an dabei

Da schon damals zwei musikalische Herzen in ihrer Brust schlagen, gründet Elke Brückheimer, wie sie eigentlich heißt, 1980 eine Country-Band. Während ihre „Arabesque“-Nachfolgerin Sandra (Lauer) aus Saarbrücken solo mit dem Hit „(I´ll Never Be) Maria Magdalena“ durchstartet, findet Elke Brooks in den USA ihre Berufung und steht mit vielen Country-Stars auf einer Bühne. Nächstes Jahr feiert sie mit den preisgekrönten „Louisiana On Tour“ um Ehemann Dirk 20. Jubiläum. „Ich bin gerne an dieser schönen Location in Ladenburg und stolz, dass uns die Pferdefreunde immer holen“, sagt sie im Gespräch vor ihrem 17. Auftritt beim Ranch-Fest.

„Die Musik ist super, und ich kann gut auf alles tanzen“, freut sich Monika von der Bad Kreuznacher Linedance-Formation „Crazy Boots“ auf diesen Abend und auf die September-Konzerte der Band auf Mallorca. Tanzpartnerin Melanie wird bei diesem Finca-Festival nicht dabei sein, aber den Ranch-Festabend, der viele Country-Tänzer aus nah und fern anlockt, findet sie ebenso „einfach super“ wie Claudia aus Kassel, die als „Louisiana“-Fan eigens nach Ladenburg kam.

Neues Leitungsteam

„Unser Ranch-Fest ist Kult“, weiß Pferdefreunde-Chefin Sarah Schreieder. Sie hat mit Julia Soh, Henrike Zeilfelder, Lea Marchetti, Markus Marchetti und Stefan Schreieder ein neues Führungsteam um sich geschart. Weitere Helfer packen mit an, denn an diesem Tag haben nur Pferde hitzefrei: Das Ponyreiten für Kinder fällt aus. Doch sind am Nachmittag bei Freibadwetter sowieso nur wenige Gäste da. Erst zum Beginn der abendlichen Show füllen sich alle Plätze. Chili-Eintopf und Western-Steaks finden reißenden Absatz. „Wir sind total zufrieden“, sagt Schreieder.