Ladenburg

Ladenburg Fotoausstellung im Heimatbund-Schaukasten

Erinnerung an Denkmale

Archivartikel

Heute existieren in der Römerstadt keine Kriegerdenkmale mehr, doch nun will der Heimatbund in seinem Schaukasten am Domhof an diesen Aspekt der Stadtgeschichte erinnern. Gedacht wurde seinerzeit der Gefallenen des Deutsch-Französischen Kriegs 1870/71 und der Soldaten, die im Ersten Weltkrieg umkamen. Die Monumente, teilt der Heimatbund mit, seien ab 1965 alle entfernt worden: „Man sah damals in ihnen eine Verherrlichung des Krieges und des Heldentums.“

Die Römerstadt schlug mit diesem Vorgehen einen Sonderweg ein. Denn: „Andere Gemeinden haben ihre Kriegerdenkmale erhalten und damit Zeugnisse der Geschichte und der sinnlosen Verluste, wie die langen Listen mit den Namen der Mitbürger sie aufzeigen.“ Mit historischen Aufnahmen soll nun gezeigt werden, wo sich die Skulpturen einst befunden haben. Die Bilder stammen aus dem Fotoarchiv „Historische Bilder von Ladenburg.“ stk

Zum Thema