Ladenburg

Ladenburg: Gut besuchter Eisenbahn- und Spielzeugmarkt in der Aula des Carl-Benz-Gymnasiums

Es fehlt am Sammlernachwuchs

Archivartikel

Peter Jaschke

Seit 1984 lockt zweimal jährlich der Eisenbahn- und Spielzeugmarkt stets viele Sammler nach Ladenburg. War die Börse anfangs in der städtischen Turnhalle, schätzen die Besucher aus nah und fern inzwischen die Aula des Carl-Benz-Gymnasiums. Dort hatten auch diesmal rund 30 Aussteller aus ganz Deutschland ihre Schätze ausgebreitet. Bei den ganz überwiegend männlichen und

...
Sie sehen 25% der insgesamt 1562 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00