Ladenburg

Ladenburg Garango-Tag im Domhofsaal mit Tombola

Freude über Spende für Schulersatzbau

Archivartikel

Mit einer „tollen Nachricht“ wartete Gabriele Ensink beim Garango-Tag zum Sommertagszug in Ladenburg auf. Wie die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins strahlend mitteilte, ermöglicht „RED CHAIRity“, die organisatorische Sammelstelle für wohltätige Initiativen der XXXLutz-Gruppe, einen Schulersatzneubau in der westafrikanischen Partnerpräfektur der Römerstadt. „Und zwar komplett mit drei Klassenzimmern, Lehrerraum, Küche, WC-Anlage und Trinkwasserbrunnen für das Dorf“, erklärte Ensink strahlend vor Freude.

„Wir sind darüber sehr glücklich und hoffen, den Neubau möglicherweise schon im September einweihen zu können“, sagte Ensink. Eile sei geboten, denn das bestehende Gebäude in Banco/Niagho sei baufällig. „Es steht nur noch ein Klassenzimmer zur Verfügung, das Dach ist einsturzgefährdet“, schildert Ensink die Situation vor Ort, auf die der frühere Schulleiter und örtliche Partnerschaftsvertreter Jean Bruno Guebré hingewiesen habe. Aufgrund der in Aussicht gestellten „RED CHAIRity“-Großspende in XXXL-Dimension sah man an diesem Nachmittag bei den Aktiven viele strahlende Gesichter. Sorgen bereitet jedoch, dass weniger Schul- und Ausbildungspatenschaften übernommen werden.

„Wir brauchen dringend Paten für Jugendliche“, sagte Ensink. Mit einem Jahresbeitrag von 70 Euro gebe man Waisen, Halbwaisen, Zwillingskindern oder besonders Bedürftigen eine echte Chance auf ein besseres Leben. Kontaktmöglichkeiten zum zuständigen Vorstandskollegen Guido Golba finden Interessierte auf der Internetseite des Partnerschaftsvereins (www.garangoverein.de).

„Haben uns selbst übertroffen“

Ganz nach den Vorstellungen der Veranstalter verlief jedoch wiederum der Benefiznachmittag mit afrikanischem Kunsthandwerk im Domhofsaal. „Die Qualität der selbst gebackenen Kuchen spricht für sich“, weiß Ensink. Viele Sommertagszugbesucher nahmen aber auch an der Tombola teil. „Wir haben ja immer tolle Preise, aber diesmal haben wir uns selbst übertroffen“, fand die Vorsitzende angesichts dieses Hauptgewinns: Ein Gutschein für eine Gruppenführung mit bis zu 30 persönlichen Gästen durch die Mannheimer Schlosskirche einschließlich Sektempfang und Orgelkonzert. pj