Ladenburg

Ladenburg Kerwe-Knöchel der Athleten finden reißenden Absatz / Gelungene Kooperation

FV-Chef vermisst Rathauscrew

Am Kerwe-Montag bleibt bei vielen Ladenburgern die Küche kalt. Denn es gibt Knöchel, Leberknödel und Sauerkraut auf dem Marktplatz. Dort kann man am Stand der Römerstadtringer vor der Landmetzgerei Schäfer öfter Warteschlangen sehen. Die Metzgermeister aus den Reihen des Athletik-Sportvereins (ASV) sind ganz in ihrem Element, auch wenn oder gerade weil sie sich größtenteils schon im beruflichen Ruhestand befinden.

Alle „sehr zufrieden“

„Es hat sehr gut geschmeckt“, sagt Lore Rätz. Sie hatte sich für Leberknödel mit Kraut ohne Haxen entschieden. „Sonst wäre es zu viel für mich“, erklärt die Ladenburgerin. Auch ihre Freundin Luise Falter findet das Essen „prima“. Die beiden sind treue Anhänger dieser Tradition. Früher war Rätz als frühere Mitarbeiterin der Stadt auch gerne mit der alten Belegschaft gekommen. „Aber die Stadt macht das jetzt nicht mehr, schade drum“, sagt Rätz. „Schön“, findet sie jedoch, „dass die Kerwe nicht mehr an zwei Plätzen ist, denn das war immer so verzettelt“. Wie berichtet, sind die Ringer vom früheren Teilstandort im Benzpark auf den Marktplatz umgezogen. Dort teilen sie sich die Bewirtung der Besucher brüderlich mit dem Fußball-Verein (FV) 03.

„Die Kooperation mit den Athleten läuft sehr gut und deshalb behalten wir die Arbeitsteilung bei“, kündigt 03er-Chef Thomas Thieme für 2020 an. Insgesamt dürften alle „sehr zufrieden“ sein, so Thieme. Dennoch bedauert auch er, dass die Rathausmitarbeiter nicht mehr in voller Stärke zum Kerwe-Montag kommen. „Das ist uns zwar im vergangenen Jahr angekündigt worden, und wir müssen das so akzeptieren, aber ich finde es schade, dass die Stadt bei dieser städtischen Veranstaltung nicht präsent ist“, erklärt Thieme. Auf „MM“-Anfrage teilt die Verwaltung mit: „Das ist so nicht korrekt, da eine Gruppe von Kolleginnen und Kollegen aus dem Rathaus die Mittagspause auf der Kerwe verbracht hat.“

Dass es „erst mit Einsetzen des Regens am späten Sonntagnachmittag mau“ wurde, berichtet Ehrenspielführer Dieter Schreckenberger am 03er-Stand. Dort gibt es am Dienstag ab 14 Uhr Getränke für Kinder zum halben Preis. Auch die Ringer geben Pommes Frites an Mädchen und Jungen günstiger ab.

Die Schausteller haben ebenso Angebote geplant. Fürs nächste Jahr wünscht sich 03er-Chef Thieme, dass die Teilsperrung der Hauptstraße am Marktplatz auch an Kerwe-Montag und -Dienstag bestehen bleibt, damit kleine und große Besucher die gesamte Kerwe ungestört vom Autoverkehr genießen können.

Zum Thema