Ladenburg

Ladenburg Sieger von „Drachen im Fluss“ bei Feier voller Glückshormone

Heiratsantrag auf Knien emotionaler Höhepunkt

Archivartikel

Tränen-Alarm auf der Festwiese: Bei der abschließenden Ehrung der schnellsten Drachenboot-Paddler in Ladenburg ging Susanne vom Firmenteam „Kanalratten“ auf die Knie. Als nach ihrer Rede („Ladenburg ist geil“) die Landauerin Sabine bewegt „Ja“ zum öffentlichen Heiratsantrag sagte, heulte manche Bootsbesatzung vor Rührung mit. „Das war was fürs Herz - der Hammer“, kommentierte Frank Meiritz die Szene, während zur Musik herzförmige Ballons aufstiegen. Ansonsten zeigte sich der Chef der Wassersportler im Fußball-Verein (FV) 3 Ladenburg mit seinen kernigen Ansagen wieder als echte „Rampensau“.

„Fantastisches Festival“

Doch zuvor bedankte sich Bürgermeister Stefan Schmutz als Schirmherr für ein „fantastisches Festival“ und bei den Steuerleuten für ihren Einsatz. Wie viel diese für die Teams bedeuten, bewiesen Gesänge wie beispielsweise „Marius ist der Boss“ oder „Nicola, Nicola“-Rufe, die zwei Nachwuchskräften am Lenkruder galten. Überhaupt ging es ausgelassen zu, denn die in drei Klassen platzierten Teilnehmer steckten voller Glückshormone.

„Wir können es nicht fassen“, sagte die 24-jährige Teamkapitänin Vivian Wagner von „Super Mario Bros Jump ’n’ Paddle“. Die Rope-Skipper der Ladenburger Sport-Vereinigung (LSV) holten bei ihrem vierten Start in der Damen-Klasse den vierten Sieg. „Spaß, Teamgeist und Taktgefühl sind unser Erfolgsrezept“, so Wagner. Seilspringerinnen brächten Kraft und Ausdauer als ideale Voraussetzungen fürs Paddeln mit. Eine Klasse für sich: der Freudentanz von Manager Massimo Steri beim finalen Zieleinlauf vor „Flotte Bienen Heddesheim“ und „Legendäre Knalltüten“.

Unbeschreiblicher Jubel bei den Siegern der Mix-Klasse: Die „Lessing-Eulen“ aus dem Neuostheimer Gymnasium schlugen knapp die „Cube-Dragons“, die bei ihrem Debüt Zweiter wurden, und Vorjahressieger „Grounder“. „Es waren Granaten-Rennen, offen bis zum Schluss, vor allem in der Bomber-Klasse“, würdigte Meiritz die Leistungsdichte in der Open-Klasse. Nach ihrem dritten Sieg in Folge - es ist insgesamt schon der sechste Triumph der Athletik-Sport-Vereins bei „Drachen im Fluss“ - geht der Siegerdrachen in den Besitz von Fody´s Ringer-Team und Sponsor Willy Koch über. Zweiter: „Platzhirsche“ (Heddesheim) vor „Altstadt-Apachen“.

Beach-Party verläuft ruhig

03er-Chef Thomas Thieme dankte allen Helfern, städtischem Bauhof, Ordnungsamt, Polizeirevier Ladenburg, DLRG und Dietmar Schuff, der ein weiteres Sicherheitsboot bereitstellte und das Parken regelte: „Ohne Schuff geht’s hier nicht.“ Die Gartenfirma ERDA habe den Strand präpariert und so den „Spielgrund“ für die DJs „TK“ (Freitag) und „Andy“ (Samstag) bereitet. Laut Polizei verlief die Beach-Party mit rund 4000 Besuchern „ruhig“. Fünf Straftaten wurden angezeigt. Alle Täter sind identifiziert. Ein aggressiver Betrunkener erhielt einen Platzverweis. pj