Ladenburg

Ladenburg Barbara und Reinhard Mohrdieck seit 60 Jahren verheiratet

In Hamburg vor den Traualtar getreten

Archivartikel

Das Ladenburger Ehepaar Barbara und Reinhard Mohrdieck feiert an diesem Mittwoch, 10. Juni, Diamantene Hochzeit. Vor genau 60 Jahren haben sie in „seinem“ Geburtsort Feudenheim geheiratet. Der kirchliche Termin fand in Hamburg-Bramfeld statt, wo die Tochter eines Hausarztes und einer Original-Hansestädterin Kindheit und Schulzeit verbracht hatte.

Geboren wurde Barbara Mohrdieck 1937 aber im niedersächsischen Emsland. Zum Studieren ging es nach München, wo sich die Wege der heutigen Diamanthochzeiter kreuzen sollten. Beim Fasching in der Bayernmetropole lernte die Studentin den sechs Jahre älteren Diplom-Ingenieur kennen. Der auch musisch begabte Reinhard Mohrdieck machte nach Maschinenschlosserlehre und Studium Karriere in verschiedenen Abteilungen, darunter auch das Münchener Außenbüro, der BBC Mannheim. Für diese Firma war Mohrdiecks Vater, ebenfalls Ingenieur, bereits 1929 von Hamburg in die Quadratestadt umgezogen.

Welche Freude, als der Filius nun eine „Hamburger Deern“, obendrein Arzttochter, als Zukünftige vorstellte. Zum anfänglichen Entsetzen beider Eltern wurde bereits ein Jahr später geheiratet. 1961 kam die erste und 1964 die jüngste von drei Töchtern zur Welt. Den Unfalltod der mittleren galt es 1966 zu verkraften.

15 Jahre im Gemeinderat

Drei Jahre später zog die Familie, zu der heute auch eine Enkeltochter zählt, nach Ladenburg. Von 1994 bis 2009 wirkte Barbara Mohrdieck für die Grünen im Gemeinderat der Stadt mit. Hätte sie gedacht, dass ihre Fraktion einmal zweitstärkste Kraft sein würde, wie seit 2019? Antwort: „Nein, aber das war eben der Trend der Zeit.“

Zum Thema