Ladenburg

Ladenburg Initiatoren enthüllen Schautafeln

Infoweg wird eröffnet

Archivartikel

„Landwirtschaftliche Produktion und Maßnahmen zum Artenschutz müssen Hand in Hand gehen.“ Darüber sind sich die Initiatoren von „Ladenburger Wege zur Artenvielfalt“ beim Diskussionsabend zum „Bienen“-Volksbegehren Ende Januar einig geworden. Deshalb eröffnen die Ortsverbände von Bündnis 90/Die Grünen, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie der Bauern am Sonntag, 14. Juni, von 10 bis 16 Uhr eine gemeinsame Infomeile entlang der Heidelberger Straße im Süden der Gemarkung.

Zwischen Spargelfeld am Wohnmobilplatz und Weiler Neubotzheim machen in den nächsten Wochen bis zur Ernte 14 eigens angefertigte Tafeln Aspekte des komplexen Themas anschaulich. Das reicht von Blühwiesen und -streifen sowie Streuobstflächen über Hofläden und Feldfrüchte bis zum Storchennest und Wildruhezone der Jäger. Nur am Aktionstag selbst bietet auch die BUND-Bacherlebnisstation Biberführungen an, gibt es Gastanbieter und an der „Wassertanke“ Neubotzheim einen Bienenstand mit Honigverkauf. Die asphaltierte Hauptachse misst rund 1,6 Kilometer und kann mit ihren Abstechern auch in umgekehrter Richtung begangen werden. Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten. 

Zum Thema