Ladenburg

Ladenburg Spielwarengeschäft „Elfenstall“ in der Neugasse

Inoffiziell bereits geöffnet

Offiziell eröffnet Daniela Rode ihr „Elfenstall“ genanntes Geschäft für Kindersachen in der Neugasse 3 erst am 7. Juli. Doch schon jetzt können Kunden montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr einkaufen. „Weil die Nachfrage so groß war“, nennt die Seckenheimerin den Grund für die unkonventionelle Lösung. „Schon als wir mit dem Einräumen angefangen haben, kamen die Leute, sagten, dass sie sich auf das Geschäft freuen und wollten wissen, wann wir aufmachen“, fährt Daniela Rode fort. „Das ist sehr motivierend.“

In der Branche kein Neuling

Es ist ihr erstes Ladengeschäft, doch in der Branche ist die Seckenheimerin alles andere als ein Neuling, da sie schon lange einen Online-Handel für Spielwaren betreibt. „Aber wir wurden oft gefragt, ob man die Sachen auch in einem Laden kaufen oder wo man sich die Artikel ansehen könnte. Man braucht also einen Laden, und der Standort in der Neugasse hat mir von Anfang an gefallen.“ Zuvor war hier das Sportlädle „Go Fit“ untergebracht.

„Bei uns kriegt man die Sachen, die man nicht überall bekommt“, betont Daniela Rode. Zum Beispiel alles für den Kaufladen, Püppchen, Mini-Essgeschirre, Kinderkleider, Geschenke, Bastelmaterialien, Dekomaterial für das Kinderzimmer oder für Kindergeburtstage und vieles mehr. Die Waren stammen unter anderem aus Skandinavien, Holland, Belgien, England und Frankreich. „Es lohnt sich auch nachzufragen, wenn etwas Spezielles gesucht wird, denn durch den Onlinehandel sind viele Sachen auf Lager, die wir aus Platzgründen im Geschäft nicht ausstellen können“, betont die Seckenheimerin.

Wie kam sie eigentlich auf den kuriosen Namen „Elfenstall“ für ihr Geschäft? „Der Name ist mir mal morgens eingefallen. Er klingt zart und chaotisch zugleich“, erwidert Daniela Rode. kba