Ladenburg

Edingen Sportler-Ehepaar Touba macht sich für „Courage“–Stiftung der Heidelberger Kinderklinik stark / Am 24. November Benefiz-Kampf

Jungen Patienten Lebenshilfe ermöglichen

Als Lehrerin an einer Grundschule in Heidelberg weiß die ehemalige Spitzenboxerin Pinar Touba aus Edingen, was für Heranwachsende wichtig ist: Regelmäßiges Training gehört dazu. Für Kinder mit chronischen Krankheiten und häufigen Klinikaufenthalten ist es jedoch oft nicht so einfach wie für gesunde Gleichaltrige, Sport in den Alltag zu integrieren.

Auch in vielen anderen Bereichen der Lebenshilfe ist jungen Patienten am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Heidelberg die Stiftung „Courage“ behilflich. Für diese Einrichtung macht sich Touba gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Olympiaboxer Hamza Touba, stark: Die beiden sind Initiatoren des Vereins „Herzschlag - gemeinsam gewinnen“. Sie wollen mit den Ex-Boxern David Graf und Marco Grund (Boxverband Baden-Württemberg) auf schwere Schicksale aufmerksam machen.

Sie verdankt dem Boxen viel

Mit dem ersten Projekt, einem hochkarätigen Benefizboxen in Heidelberg, sammelt „Herzschlag“ nun für die Stiftung „Courage“. Diese ist auf Spenden angewiesen, weil die Krankenkassen oft wichtige Konzepte aus den Bereichen Lebenshilfe und Forschung nicht übernehmen können.

Als „außergewöhnliche Neubürgerin“ von Edingen seit 2017 haben wir Touba bereits vorgestellt. Die fünffache Deutsche Meisterin vom ASV Wuppertal verpasste 2016 knapp die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Gatte Hamza, den sie am Olympiastützpunkt Heidelberg kennenlernte, ist mehrfacher Champion im Fliegengewicht. Als Mitglied des „Teams Tokio Metropolregion Rhein-Neckar“, das den Verein „Herzschlag“ unterstützt, trainiert der 27-Jährige für Olympia 2020.

Während der in Neuss geborene Touba marokkanische Wurzeln hat, stammt seine Frau aus einer türkischen Familie. Wie die „Courage“-Schützlinge wissen beide, was es heißt, um Anerkennung, Integration und Selbstbewusstsein zu kämpfen. „Wir haben da dem Boxsport viel zu verdanken“, sagt Pinar Touba, die sich auch um Hamzas 14-jährige Schwester kümmert. Das Boxtalent wohnt unter dem Dach des Paars. Auch sie will dabei sein, wenn „Herzschlag“ am 24. November um 16.30 Uhr im Olympiastützpunkt (Neuenheimer Feld 710) zum Benefiz-Boxen zwischen Deutschland und Irland zugunsten der Kinderklinik-Schützlinge einlädt. Spendentickets zu 15 Euro gibt es nur im Internet unter http://bit.ly/2qt45Rb pj