Ladenburg

Ladenburg Großes Interesse am Thema „Dreißigjähriger Krieg“

Kolloquium im Domhof bereits ausgebucht

Für das vom 22. bis 23. November im Domhof (Hauptstraße 7) stattfindende Kolloquium „Die Kurpfalz im Dreißigjährigen Krieg“ (Donnerstag 13.30 bis 17.30 Uhr, Freitag 9.30 bis 17 Uhr) und den damit verbundenen öffentlichen Abendvortrag „Der Dreißigjährige Krieg in der deutschsprachigen Belletristik“ (Donnerstag, 19.30 Uhr) kann das Kreisarchiv ab sofort wegen der unerwartet hohen Nachfrage Anmeldungen nur noch mit Vorbehalt annehmen.

Melden für Warteliste

Für Interessierte besteht allerdings noch die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Eine Gewähr, dass noch Plätze frei werden, gibt es natürlich nicht Nähere Informationen hierzu beim Kreisarchiv unter 06203-9307 7740.

Die Kurpfalz war im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) unter den deutschen Territorien eine der am stärksten betroffenen Regionen. Mit den politischen, konfessionellen, gesellschaftlichen, kunsthistorischen und literarischen Aspekten des komplexen Kriegsgeschehens und dessen Folgen setzt sich das Kolloquium auseinander, das vom Kreisarchiv gemeinsam mit dem Mannheimer Altertumsverein und dem Heimatbund Ladenburg durchgeführt wird. Die Fachbeiträge der namhaften Referenten sollen im Anschluss in einem Tagungsband veröffentlicht werden.

Die Teilnahme am Kolloquium ist kostenlos. Informationen zum Programm stehen auf www.rhein-neckar-kreis.de/kreisarchiv zum Download zur Verfügung. red