Ladenburg

Ladenburg Sperrungen wegen Martinszug am Montag

Kolping feiert 70. Auflage

Es ist bereits der 70. St. Martinsumzug, den die örtliche Kolpingsfamilie in Ladenburg seit 1949 organisiert. Zum Start am Montag, 11. November, um 18 Uhr am Martinstor (Ecke Wormser Straße und Neue Anlage) spricht diesmal als Kolpingsbruder der katholische Diakon Tomas Knapp zum Fest des Heiligen Martin. Dieser soll der Legende nach als römischer Soldat seinen wärmenden Umhang mit einem Bettler geteilt haben.

Eine Gruppe des St. Joseph-Kindergartens tritt zum Abschluss in der St. Gallus-Kirche auf. Die Route der Laternenläufer und ihrer Begleiter: Neue Anlage, Schulstraße, Hauptstraße in Richtung Domhof, Kirchenstraße. Angeführt von einem St. Martinsreiter des Pferdesportvereins begleiten Musikkapellen, Polizei und Freiwillige Feuerwehr den Umzug. Nach dem Abschluss in der Kirche gibt es für die Kinder in diesem Jahr nach Auskunft von Andrea Bündgens (Kolpingsfamilie) gebackene Martinsmännchen.

Wie die Stadtverwaltung mitteilt, werden wegen der Aufstellung am Martinstor in der Zeit von 17.30 bis 18.15 Uhr Jahnstraße und Neue Anlage zwischen den Kreuzungen Wallstadter Straße und Schulstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der um 17.49 Uhr in Richtung Schriesheim fahrende Bus der Linie 628 wird über Schwarzkreuz- und Luisenstraße umgeleitet. Fahrgäste können ausnahmsweise an der Einmündung Wormser Straße zu- und aussteigen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das genannte Gebiet zu umfahren. pj

Zum Thema