Ladenburg

Ladenburg/Neckarhausen Geste der Bürgermeister

Kranz für Opfer des Fährunglücks

Archivartikel

Als Zeichen der Anteilnahme und des Gedenkens an die beiden Opfer des Fährunglücks zwischen Ladenburg und Edingen-Neckarhausen haben die beiden Bürgermeister, Stefan Schmutz und Simon Michler, stellvertretend für die Einwohner einen Kranz an der Auffahrt zur Fähre auf der Ladenburger Seite niedergelegt. In unmittelbarer Nähe war das Fahrzeug am vergangenen Samstag aus dem Neckar geborgen worden (wir berichteten).

„Unser Mitgefühl gilt den Familien und Angehörigen der beiden Verunglückten sowie allen Anwesenden, die dieses schlimme Ereignis miterleben mussten“, schreiben Schmutz und Michler in einer gemeinsamen Stellungnahme. „Darüber hinaus danken wir allen Einsatz- und Rettungskräften, die sich mit aller Stärke gegen dieses tragische Unglück gestemmt haben“, betonen sie. Bei dem Unglück waren am Samstag ein 86-jähriger Mann und seine 76-jährige Frau ertrunken, nachdem ihr Auto mitten auf dem Fluss von der Fähre in den Neckar gerollt war. Wie das passieren konnte, wird derzeit ermittelt. red/agö