Ladenburg

Ladenburg Sängereinheit unzufrieden mit Besuch

Letztes Schlachtfest?

Bereits zum 33. Mal feierte die Sängereinheit Ladenburg ihr Schlachtfest. Die knapp 50 Personen im Ratskeller wurden von den fleißigen Helferinnen Ingrid Müller, Ellen Jünschke und Dorothea Lang mit Wellfleisch, Leberknödeln, Blut- und Leberwurst und Sauerkraut versorgt. Marianne Stein hatte wieder die Köstlichkeiten besorgt. Das Thekenteam, Dieter Kraus und Rudi Körner, kam kaum zur Ruhe. Neusänger Richard Schumann stand ihnen helfend zur Seite. Ein Highlight nach dem deftigen Essen waren die süßen Waffeln, die Ingrid Müller servierte.

Für Abwechslung sorgte ein Quiz von Hans-Peter Gutscher und Josef Hoffmann. Die Anwesenden durften die Anzahl von kleinen Gummibären-Tütchen in einem größeren Gefäß und das Gewicht eines frischen Schwarzwälder Nussschinkens schätzen. Marianne Stein lag bei den Süßigkeiten goldrichtig (72 Tütchen). Dem Gewicht des Schinkens mit 918 Gramm kam Dieter Müller mit 901 Gramm am nächsten. Insgesamt war der Abend gelungen. Nicht nur der stellertretende Vorsitzende Josef Hoffmann zeigte sich aber mit der Teilnahme von Vereinsmitgliedern, insbesondere von aktiven Sängern, unzufrieden. Nicht nur hier müsse sich einiges ändern oder diese Traditionsveranstaltung sei dem Untergang geweiht, hieß es. red