Ladenburg

Ladenburg Weitere Landschaftsmöbel sollen angeschafft werden

Neue Liegen schlagen Wellen

Zwei neue Wellenliegen aus Holz laden auf dem Damm oberhalb der Festwiese zum Entspannen ein. Seit die Stadt Ladenburg diese Landschaftsmöbel erst vor wenigen Tagen nahe der Bury-Skulptur platziert hat, sieht man darauf beispielsweise Buchleser oder Freunde von Sonnenuntergängen halb sitzen und halb liegen. „Sehr gut“ findet das Heidi Sosnowski aus Ladenburg: Sie hat sich aus dem offenen Bücherregal am Domhof Lektüre mitgenommen und genießt beim Umblättern und Nachdenken am frühen Abend den Blick aufs Wasser.

Es wird aber auch Kritik am Standort der sogenannten „Wald-Sofas“ laut: „Der schöne Ausblick auf den Neckar ist uns jetzt verstellt“, sagte eine andere Ladenburgerin, die ihren Stammplatz auf einer der „normalen“ Sitzbänke entlang des Fuß- und Radwegs hinter den Wellenliegen als entwertet ansieht. Sie ist nicht die einzige: „Ich komme extra wegen dem Neckarblick aus Schriesheim“, sagt eine ebenso enttäuschte Sitznachbarin auf der Sitzmöglichkeit, die dem Fluss bisher am nächsten war. Beide befürchten ebenso wie ein Passant mit Hund, dass die Wellenliegen Zerstörungswut und Müll in diesem Bereich auslösen könnten. „Wir hoffen, dass es so schön bleibt und nicht randaliert wird“, sagt eine der Frauen.

Hinweise willkommen

Bürgermeister Stefan Schmutz ist für alle Hinweise dankbar: „Wir bitten um Feedback, wie das Angebot ankommt und wo sich die Bevölkerung weitere solcher Liegen wünscht“, sagte er am Mittwochabend im öffentlichen Sitzungsteil des Technischen Ausschusses (TA) unter dem Tagesordnungspunkt „Bericht des Bürgermeisters“. pj