Ladenburg

Ladenburg Gesangverein Liederkranz präsentiert Jubiläumsbier aus der Lobdengau-Brauerei / Märzen-Typ macht Männerchor munter

Nur beim „Chor-Fest“ kommt es zum Ausschank

Der Ladenburger Gesangverein Liederkranz feiert dieses Jahr seinen 175. Geburtstag. Jubiläumskonzert, Chorfest und SWR4-Schlagerparty stehen bevor. „Zu einem solchem Anlass gehört ein Festbier“, findet Liederkranz-Chef Jörg Boguslawski. „Vom Typ her ist es ein Märzen“, erklärt der Ladenburger Diplombraumeister Kai Müller, der das Jubelgebräu eigens für den Verein hergestellt hat. Ein Fass zapften er und Boguslawski am Samstag bei strahlendem Sonnenschein vor der örtlichen Lobdengau-Brauerei symbolisch an.

Zur Verkostung kam jedoch zunächst nur das auch in Flaschen abgefüllte Jubiläumsbier, das als Gastgeschenk auch schon Springerverlagschef Mathias Döpfner erfreut hatte, den prominenten Festredner bei der Neujahrsmatinee des Vereins.

„Das Festbier aus dem Fass ist nur bei unserem Freiluft-Jubiläumsfest mit Chören aus der ganzen Umgebung am 29. April im Ausschank“, betont Boguslawski. Das heißt: Beim Jubiläumskonzert am 28. April und bei der Schlagerparty am Vorabend des Feiertags 1. Mai ist eine Mannheimer Brauerei Vertragspartner. „Da uns Kai Müller immer sehr unterstützt und so ein Festbier gut ankommt, fanden wir es aber passend, mit ihm etwas Exklusives zu machen“, sagt Boguslawski.

„Es ist einfach schön, dass sich in der heutigen Zeit ein Traditionsverein wie wir und traditionelle Braukunst aus Ladenburg zusammenbringen lassen“, fügt Vizedirigent Andras Lange hinzu. „Dieses Märzen ist ausnahmsweise mit einem hellen Malz und der Hallertauer Aromahopfensorte Opal gebraut“, informiert Braumeister Müller über sein jüngstes Werk aus Wasser, Hopfen und Malz. Es habe mehr Stammwürze als ein Pils und sei mit etwas über sechs Prozent Alkohol auch stärker.

„Märzen waren ursprünglich die untergärigen Biere, die man im Frühjahr gebraut und mit dem letzten Wintereis in tiefen Felsenkellern gelagert hat“, erklärt Müller. Weil sie stärker gebraut waren, konnte man sie länger lagern und ab Herbst ausschenken, früher in München zum Beispiel beim Oktoberfest. Im Sommer braute man traditionell obergärige Biere, die weniger lang haltbar waren. Und wie laufen die Vorbereitungen der drei bevorstehenden Jubeltage? „Wir sind mitten in der heißen Phase und es klappt sehr gut“, antwortet Boguslawski. Vor allem der Vorverkauf für die Schlagerparty mit SWR4-DJ Matthias Methner und der im Bodenseeraum bekannten Band „Papis Pumpels“ laufe hervorragend.

Chor aus Paternion dabei

Für das Jubiläumskonzert, eine musikalische Zeitreise vom Liederkranz-Gründungsjahr 1843 bis in die Gegenwart, haben sich die Macher zum Auftakt der tollen Tage etwas Besonderes ausgedacht: Zur Eröffnung gibt es zwei gemeinsame Lieder mit dem befreundeten Chor aus Ladenburgs Kärntner Partnerstadt Paternion. Beim Chorfest im Bischofshof werden 500 aktive Teilnehmer erwartet. Und was dürfen alle singenden Gäste außer schönen Erinnerungen an einen hoffentlich gelungenen Tag mit nach Hause nehmen? Eine große Flasche Liederkranz-Jubiläumsbier natürlich.