Ladenburg

Ladenburg Tennisschule Pawlik gibt Einblick

Schnupperkurs in der Tennishalle

Archivartikel

Zum Tennis-Schnupperkurs eingeladen hatte einmal mehr die Tennischule Pawlik in Ladenburg. „Wir sind schon sehr lange beim Ferienangebot dabei“, erzählte Thomas Pawlik, der Inhaber der Tennisschule. Zu diesem Schnupperkurs sind Kinder im Alter ab drei Jahren bis ins Teenyalter von 15 Jahren angesprochen, das Angebot werde immer gut angenommen, wusste er zu berichten.

Zunächst werden die Newcomer in Gruppen eingeteilt, einmal nach Alter und dann nach Spielstärke. Dass Tennis bei Kindern immer noch eine große Faszination ausübt, zeigte die Anmeldezahl von 18 Kindern. Einige kamen sogar ohne Anmeldung. „Wir schicken niemanden weg“, betonte Pawlik.

Begrüßt wurden die Neulinge von den Trainern Jan Vierfuß, Max Lutz, Stefan Müller und Dustin Wenschel. Wer keinen eigenen Tennisschläger mitbrachte, der erhielt einen leihweise, Bälle gab es auch zur Genüge. Die Trainer hatten zum Aufwärmen eine Station aufgebaut, bei der es um Geschicklichkeit, Balance und ums Werfen ging. Da warf der Trainer jedem zuerst einen Tennisball zu. Mit dem Ball in der Hand mussten die aufgestellten Hütchen umrundet werden, dabei sollte der Ball dopsen, um ihn dann mit einem Wurf in eine Tonne zu befördern.

Spaß für Trainer und Kinder

Weiter ging es über eine mit Luft gefüllte Leiter, es mussten Reifen durchsprungen werden.Einige kamen da gehörig ins Schwitzen. Doch an erster Stelle stand der Spaß, und den hatten sowohl die Kids als auch ihre Trainer. Nach den ersten Aufwärmübungen ließen sie sich in die Kunst der Vorder- und Rückhand einweisen.

Für die blutigen Anfänger war es schon ein Erlebnis, mit einem ovalen Schläger einen kleinen runden Ball genau in der Mitte zu treffen, um ihn im gegnerischen Feld zu platzieren, am besten für den Mitspieler unerreichbar. Doch allen hatten großen Spaß daran, und das war die Hauptsache. greg