Ladenburg

Ladenburg Neujahrsempfang des SPD-Ortsvereins mit Jubilarehrung

Schulz: Nicht so leicht, der Partei treu zu bleiben

„Spannend war das Jahr 2018, zum Teil sogar aufregend“, erklärte Matthias Schulz, stellvertretender Vorsitzender des Ladenburger Ortsvereins der SPD, am vergangenen Sonntag beim jährlichen Neujahrsempfang im farblich abgestimmten Saal der Feuerwehrwache rückblickend. „Ich denke, das neue Kapitel 2019 wird genauso spannend.“

Mit reichlich Sekt und Laugengebäck sowie dem musikalischen Duo „Zweiklang“ um Silvis Fries und Norbert Schmidt leitete der Ortsverein den diesjährigen Empfang ein. Schulz, der den erkrankten Ortsvereinsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Gerhard Kleinböck vertrat, zeigte sich über die große Teilnehmerzahl sichtlich erfreut. „Es ist toll, dass trotz der hohen Krankheitsrate doch so viele Genossen und Genossinnen heute erschienen sind.“

Neben der Begrüßung der fünf Neumitglieder durch Übergabe des roten Parteibuches stand auch die Ehrung von 19 Jubilaren auf dem Programm. „Im heutigen Zeitalter ist es nicht so leicht, der Partei treu zu bleiben. Umso mehr freut es mich, so viele langjährige Jubilare heute ehren zu dürfen“, lobte Schulz.

Der Ladenburger verwies jedoch auch auf das große Problem des Nachwuchsmangels innerhalb des Ortsvereins und appellierte an die Vorbildfunktion der Älteren. Nur so könne man die Jugend motivieren, sich politisch zu engagieren oder gar einer Partei beizutreten.

Presseschau auf das Jahr

Mit dem anschließenden „Presserückblick“ ließ der Vorstand die anwesenden Gäste das erst kürzlich abgeschlossene Jahr 2018 Revue passieren. Circa 200 gesammelte Zeitungsberichte, Fotos und Pressemitteilungen spiegelten vorrangig die lokalen Geschehnisse in der Rö-merstadt wider. „Wie immer lohnt sich aber auch der Blick über den Tellerrand hinaus“, versicherte Schulz schmunzelnd und verwies auf die „große, witzige Diskussion um die Groko“.

Bereits nach wenigen Bildern stand fest: Das Jahr, in dem die Landtagswahl in Bayern für die Partei einen desaströsen Ausgang nahm, in dem aber auch erstmals eine Frau an die Spitze von Partei und Fraktion gewählt wurde, erwies sich auch für Ladenburg als ein ereignisreiches.

Bilder und Berichte um die Baustelle auf den Martinshöfen, das geschlossene Rundklo, die Arbeiten in der Hauptstraße, die Sanierung der Merian-Realschule und den Stromausfall am Feiertag – sie alle ließen die anwesenden Mitglieder auf ein spannendes Jahr zurückblicken und Vorfreude auf das erst wenige Wochen alte Kommunal- und Europawahljahr 2019 aufkommen. mip