Ladenburg

Sperrtor schützt vor Hochwasser

Archivartikel

Mannheim/Ladenburg.Nach zwei Wochen Schifffahrt über Donau und Rhein ist das neue Ladenburger Hochwassersperrtor (links) pünktlich im Mannheimer Hafen angekommen. Es soll das alte marode Tor zwischen Ilvesheim und Ladenburg ersetzen und Feudenheim vor Hochwasser schützen. Weil bei den bisherigen Bauarbeiten im Neckar die Strömung deutlich stärker war als erwartet, mussten die Planer rund um Projektleiter Bernd Walter vom Heidelberger Amt für Neckarausbau das Konzept überarbeiten. Das Tor wird erst im Frühjahr 2020 in Betrieb gehen – und deutlich teurer. Walter erwartet Mehrkosten „im sechsstelligen Bereich“. mics