Ladenburg

Ladenburg Erich-Kästner-Schule feiert mit vielen Gästen

Theater-AG glänzt bei Auftritt

Das Sommerfest der Erich-Kästner-Schule (EKS) Ladenburg war für die Schüler und Lehrer, für Eltern und viele ehemalige Schüler wieder einmal ein tolles Ereignis. Eröffnet wurde das Fest mit einem Lied der Klassen 1/2 mit Unterstützung der designierten Schulleiterin Angelika Bindert. Christina Nawrath, die dem Fest letztmals in offizieller Funktion beiwohnte, begrüßte die vielen Anwesenden.

Nach Nawraths einführenden Worten spielte die Schulband EKSplosiv, während die Besucher sich am Salatbuffet oder in der Gartenküche an Zucchini- und Erdbeer-Chips, Tomatenkäfern und Rosmarin-Limonade labten. Viele Schüler nutzten das Angebot der sozialen Gruppe und vertrieben sich die Zeit mit verschiedensten Spielen.

Um 18 Uhr führte die Theater-AG, das sind Schüler der 6. Klasse, eine großartige Interpretation von William Shakespeares Tragödie »Romeo und Julia« auf. In verschiedensten Rollen standen die Schüler auf der Bühne. Mit ihrer Aufführung könnten sie, so das fachkundige Publikum, sofort an den Mannheimer Schul-Theatertagen auftreten. Die Leitung hatte Anne Plass-Niemi inne.

Die EKS ist ein „Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förder-Schwerpunkt Lernen“. Der immer noch häufig verwendete Ausdruck Förderschule ist ein verbreiteter, aber nicht mehr offizieller Begriff. Im Raum zwischen Edingen und Altenbach, von Dossenheim bis Heddesheim ist die EKS ein zentraler Schulort für viele Kinder und Jugendliche aus der Umgebung.

Lehrerband zum Abschluss

Etwa 80 Schüler zählen direkt zu den unterstützten Kindern in den Klassen 1 bis 9. Zusammen mit den „Inklusions-Schülern“, die andere Schulen besuchen, haben in den Räumen 115 bis 120 Schüler Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot. Entsprechend unterstützt zeigen sie in unterschiedlichen Bereichen durchaus Stärken, die eben durch AGs zusätzlich gefördert werden. Immer wieder kommen auch ehemalige Schüler zu Veranstaltungen der Schule. Eine davon habe vorgeschlagen, an das Gebäude anzubauen, damit mehr Schüler das Angebot der Lehranstalt wahrnehmen könnten. Eine Überlegung, die zumindest von den derzeitigen Schülern mitgetragen würde.

Nach dem Theaterstück hatten die Besucher Gelegenheit zum Austausch von Erfahrungen und Anregungen, bevor kurz nach 19 Uhr die Lehrerband EKSklusiv zum Ende eines wieder einmal gelungenen Sommerfestes musikalisch für einen runden Abschluss sorgte. dithu