Ladenburg

Ladenburg LSV macht Kinder fit bei Handball-Olympiade

Tim: „Es ist super hier“

Archivartikel

Handball ist eine faszinierende Sportart: Schnell, körperbetont und torreich. Die Wiege dieser Disziplin stand in Deutschland: 1917 soll ein Berliner Turnwart die ersten Regeln festgelegt haben. Vier Jahre später gab es die erste Deutsche Meisterschaft. All das konnte den Mädchen und Jungen beim Ferienspiel der Ladenburger Sport-Vereinigung (LSV) egal sein. In der Praxis vertieften oder erlernten sie dennoch Grundlegendes. Denn bei der Handball-Olympiade führte freilich die einschlägige Abteilung Regie.

Beim Zehnkampf standen zum Auftakt Ziel- und Weitwerfen auf dem Programm. Später ging es darum, geschickt den Ball zu prellen und zum Abschluss die Löcher in der Torwand zu treffen. Doch wenn man sich die Aufgaben auf der Laufkarte genauer ansah, waren da auch koordinative Übungen für Fähigkeiten dabei, die nicht nur beim Handball, sondern in jeder Sportart gefragt sind: Seilspringen und Sprint zum Beispiel. Als Helfer standen den acht Kindern Anne Zeißner, die Jugendleiterin der Handballer, sowie Marius Berlinghoff, Can Demirakca, Alexia und Maike Korn und Martina Schollenberger zur Seite.

Viele weitere Angebote

„Wir haben mit mehr Kindern gerechnet, aber ich habe schon von Müttern gehört, dass es parallel viele weitere Ferienspielangebote gibt“, sagt Zeißner. „Aber“, fährt die Jugendleiterin fort, „die Kinder haben ihren Spaß, und das ist das Wichtigste.“ Wie zur Bestätigung antwortet gänzlich unabhängig davon der zehnjährige Tim Zieher aus Ladenburg, der nach den Ferien das Carl-Benz-Gymnasium besucht, auf Nachfrage des Reporters: „Es ist super hier, weil man viel Spaß haben kann.“ pj

Zum Thema