Ladenburg

Ladenburg TCL-Sieger bei Deutschen Team-Meisterschaften

Titel bringen Listen-Punkte

Archivartikel

Auch wenn die Voraussetzungen dieses Jahr durch die Corona-Pandemie etwas anders sind, ist sogar der Turnierbetrieb im Beachtennis wieder halbwegs auf die Beine gekommen: Am vergangenen Wochenende fand nicht nur der erste Spieltag in der Liga Südwest statt, sondern es wurden in Berlin auch Deutsche Team-Meisterschaften ausgetragen. Als frischgebackene Titelträger kehrten die Teilnehmer vom Tennisclub Ladenburg (TCL) als einer der deutschen Hochburgen jener Trendsportart auf feinem Strandsand zurück.

Mit ihren erneuten Siegen verbesserten sich folgende TCL-Asse auf der Beachtennisrangliste des Deutschen Tennisbunds (DTB), die aktuell noch vom 1. Januar datiert: Sophie Schmidt, die ihren nationalen Titel von 2019 (Saarlouis) nun in der Bundeshauptstadt untermauerte, rangiert bei den Frauen derzeit auf Platz fünf. Weitere Titelträgerinnen aus dem TCL-Team bewiesen Klasse, nämlich Lena Bartmann aus der Römerstadt und Victoria Holzschuh (Oeffingen). Ladenburgs Pit Große-Wilde, vor Saisonbeginn Siebter auf der DTB-Rangliste, verbesserte bei den jüngsten Deutschen Meisterschaften sein Punktekonto ebenso wie TCL-Spieler Jann Lazdins (Schriesheim), der im Januar zehnter unter 338 Männern war. Die beiden jugendlichen Nachwuchskönner standen abwechselnd miteinander und mit der deutschen Nummer 1 Manuel Ringlstetter (Dachau), aktuell Platz 27 des Weltrankings, im Team „b4DAIKIN be cool Baden“ auf den Sandfeldern von „BeachMitte“ in Berlin. Dort traten insgesamt 122 Spielerinnen und Spieler aus 22 Teams an, darunter auch Janina und Julian Ahrens. pj

Zum Thema