Ladenburg

Ladenburg Kinderrennen "Fette Reifen" fällt leider ins Wasser

Trotz Regens: Cedric Heintz wäre gefahren

Er wird bald zehn, besucht die Dalberg-Grundschule in Ladenburg und hat schon die Einstellung eines künftigen Sportsmannes: Der Ladenburger Cedric Heintz war der einzige, der sich kurz vor dem Starttermin trotz des Regens für das Kinderrennen "Fette Reifen" des Rad-Sport-Clubs (RSC) seiner Heimatstdat angemeldet hatte. Die aus Sicht des Veranstalters und aller Erziehungsverantwortlicher vermutlich einzig richtige Entscheidung, nämlich die Absage des Auftaktrennens aus Sicherheitsgründen, kommentierte der Neunjährige zunächst so: "Das ist dumm! Ich wäre auch bei Regen gefahren."

Doch leider fiel die Startpremiere des künftigen Viertklässlers auch mangels weiterer Teilnehmer im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Das ärgerte den ehrgeizigen Fußballer, der bei der Ladenburger Sport-Vereinigung (LSV) Fußball spielt und aufgrund seiner Leistungen im offensiven Mittelfeld bald in das E1-Team wechseln soll. Aber auch im Tennisclub Ladenburg ist der Junge aktiv. Seine Schwestern Elena (13) und Antonia (8) sowie die Eltern und ein Freund der Familie waren am Renntag mitgekommen. Und dann die Absage! Doch als er die einzige Urkunde entgegennahm und sich unter allen Preisen auch noch einen aussuchen durfte, da konnte Cedric schon wieder strahlen. Und, schlussendlich doch versöhnt mit diesem Regentag, schaute er sich im Regencape zufrieden wirkend das Hauptrennen an. Ganz nach dem Motto echter Kerle, wonach es kein schlechtes Wetter gibt, sondern nur falsche Kleidung. Ist doch wahr! pj