Ladenburg

Ladenburg Gedächtnisslalom erinnert an Carl Benz

Um die Wurst gefahren

Seit 50 Jahren veranstaltet der MSC Dr. Carl Benz Ladenburg am „Vatertag“ Automobil-Slaloms. So ging es auch in diesem Jahr auf der Kartbahn in Walldorf „um die Wurst“. Das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn anstatt Pokalen werden den Plazierten Wurstdosen aus Ladenburg geschenkt.

Die Teilnehmer konnten Punkte für zwei Jahreswertungen sammeln: für den ADAC-Slalom Pokal Südwest und für die Nordbadische DMSB-Slalom-Meisterschaft. Diese Gelegenheit wollten mehr als 100 Interessierte nutzen, doch die Teilnehmerzahl musste der Verein auf 82 begrenzen. Dafür konnten allen Teilnehmern drei Wertungsläufe angeboten werden. Um vier Starts (inklusive Probelauf) gewährleisten zu können, startete der erste Teilnehmer bereits um 8 Uhr, der letzte beendete seine Runden um 18.40 Uhr. Die Fahrzeuge starteten in 17 unterschiedlichen Klassen, um eine technische Vergleichbarkeit zu ermöglichen: vom Serienfahrzeug bis zu Spezialumbauten. In der Gesamtwertung sicherte sich Klaus Hermann (Opel C Coupé) den ersten Platz vor Rudolf Brandt (Porsche Cayman) und Christian Engesser (Opel C Coupé).

Die weiteste Heimfahrt hatten die Teilnehmer aus Oberammergau und Altötting. Auch die 30 Helfer und Funktionäre freuten sich nach dem sonnigen Tag auf die Dusche und ein kühles Getränk. red