Ladenburg

Ladenburg Land fördert Verein für interkulturelle Musik

Videoprojekt erhält 37 000 Euro

Archivartikel

Gute Nachricht für den gemeinnützigen Ladenburger Verein für interkulturelle Musik, kurz Ikumu: Dessen neues Videoprojekt „Es geht eine dunkle Wolke herein“ erhält einen Landeszuschuss in Höhe von 37 314. Euro. Das teilen die Landtagsabgeordneten Uli Sckerl (Grüne) und Julia Philippi (CDU) mit. Ein besonderer Schwerpunkt der Vereinsarbeit sei es, geflüchteten Menschen die Möglichkeit zu geben Musik und Theater zu machen.

„Wir initiieren und unterstützen künstlerische Projekte, die sich mit Flucht, Migration und Integration auf differenzierte Weise auseinandersetzen“, heißt es auf der Ikumu-Internetseite, für die der 1954 geborene Diplom-Sozialpädagoge und Psychotherapeut Andreas Wahlster (Ladenburg) verantwortlich zeichnet. Außerdem vermittele Ikumu in der Region Auftritte der Band Mayada mit geflüchteten und deutschen Musikern um die Sängerin Jutta Glaser (www.ikumu-verein.de).

„Mehr als verdient“

„Die Landesförderung hat das hochengagierte Team mehr als verdient“, meint Sckerl. Ziel der Zuschüsse ist es, Kultur im kleineren Rahmen in all ihren Facetten auch während der Corona-Pandemie zu ermöglichen. Dafür gibt es das neue Impulsprogramm „Kunst trotz Abstand“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Derzeit werden mit 1,7 Millionen Euro für 62 Projekte Mittel der zweiten von drei Förderrunden ausgeschüttet, damit Kulturschaffende weiter Angebote an Kunstbegeisterte machen können. „Wir müssen diese schwierige Balance zwischen Gesundheitsschutz und öffentlichem kulturellem Leben hinbekommen“, so Sckerl zum Kulturförderprogramm.

Anträge noch bis 4. Oktober

„Es freut mich, dass die Kulturschaffenden in dieser schwierigen Situation ihre Kreativität nicht nur inhaltlich, sondern auch bei der Wahl ihrer Veranstaltungsformen unter Beweis stellen, und dass wir sie von Seiten des Landes dabei unterstützen können“, schreibt Christdemokratin und Abgeordnete Philippi. Anträge für die letzte Förderrunde können noch bis zum Sonntag, 4. Oktober, gestellt werden. Infos gibt es dazu im Internet unter www.mwk-kunstfoerderung.de.

Zum Thema