Ladenburg

Ladenburg Wählt Tennisclub heute neuen Chef?

Vorsitzender legt Amt nieder

Archivartikel

Aus persönlichen Gründen ist Ralf Große-Wilde von seinem Amt als Vorsitzender des Tennisclubs Ladenburg (TCL) zurückgetreten. Dies bestätigte Große-Wilde auf Anfrage dieser Redaktion. Die Nachfolge sei jedoch gesichert: Für Samstag, 25. Juli, sei die bereits früher anberaumte, aber Corona-bedingt verlegte Mitgliederversammlung mit vorgezogener Neuwahl geplant.

„Ich habe einen gewissen Anspruch, wie ein Verein zu führen ist, und dazu gehört Zeit, die ich auch aus beruflichen Gründen derzeit nicht habe“, erklärt Große-Wilde. „Die letzten Jahre haben viel Spaß gemacht, und ich habe viel bewegen können, seit ich 2011 zunächst als Schriftführer in den Vorstand eingetreten bin“, führt Große-Wilde aus. So habe er das Sponsoring und Events wie „RömerCup“ und „airco-tec BeachTennis Cup“ aufgebaut. Auch der Umbau des Clubhauses und die Anlage von zwei weiteren Beachplätzen seien in dieser Zeit umgesetzt worden.

„Auf der letzten Rille gefahren“

„Doch zuletzt bin ich auf der letzten Rille gefahren, und ich hätte mich schon 2019 nicht mehr zur Wahl stellen sollen“, räumt Große-Wilde ein. Wie diese Redaktion von der damaligen Hauptversammlung berichtete, war in dieser Sitzung im zehnten Jahr nach der Fusion neben Zustimmung auch Gegenwind für Große-Wildes Kurs aufgekommen. Er war 2017 Nachfolger des vormaligen TCL-Chefs Mario Unholz geworden. pj (Bild: Peter Jaschke)

Zum Thema