Länder

Schlossgrabenfest

141 Anzeigen nach Ausschreitungen

Archivartikel

Darmstadt.Knapp zwei Monate nach den Ausschreitungen am Rande des Schlossgrabenfests in Darmstadt sind bei der Polizei 141 Anzeigen eingegangen. In den meisten Fällen gehe es um Landfriedensbruch, sagte Polizeisprecherin Andrea Löb. Andere Delikte sind etwa Körperverletzung, tätliche Angriffe gegen Polizeibeamte und Sachbeschädigung, wie die Staatsanwaltschaft berichtete. Ein Teil der Verfahren sei bereits bei der Anklagebehörde eingegangen. Die Täter seien mit Ausnahme von etwa zwölf aber häufig unbekannt. Beamte waren im Darmstädter Herrngarten nach Angaben der Polizei von einer Menschenmenge angegriffen worden. 15 Polizisten wurden verletzt, 112 Personen vorläufig festgenommen. lhe