Länder

Kriminalität Zweifache Mutter wegen Bandenbetrugs verurteilt

35-Jährige muss in Haft

Archivartikel

Darmstadt/Mainz.Mit einer miesen Masche hatten Betrüger ältere Menschen um Geld und Gold gebracht: Am Telefon gaben sie sich als Polizisten aus und brachten ihre Opfer dazu, einer angeblichen Beamtin die Wertsachen zu übergeben. Doch die echte Polizei konnte die Trickbetrügerin fassen – gestern hat das Amtsgericht Darmstadt die 35-Jährige wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs zu zwei Jahren und elf Monaten Haft verurteilt.

Die zweifache Mutter hatte ein Geständnis abgelegt. Demnach gab sie sich in drei Fällen gegenüber älteren Damen als Polizistin aus, damit diese ihr Wertsachen aushändigen. Betrüger hatten zuvor von einem Call-Center in der Türkei aus bei den Opfern angerufen und sie überredet, die Sachen etwa zum Schutz vor Einbrecherbanden bei der Polizei einzulagern. Der Anklage zufolge hatte ein Opfer aus Heidesheim bei Mainz sein Bankschließfach geleert und der Frau Goldbarren und Münzen im Wert von rund 152 000 Euro überreicht. lrs