Länder

50 000 Volt Spannung und eine Handvoll Konfetti

Ein DEIG, meist Taser genannt, ist ähnlich wie eine Schusswaffe aufgebaut. Allerdings ist im Tasergriff eine Batterie integriert. An der Seite gibt es einen Hebel, mit dem die Waffe entsichert werden muss. Ist sie startklar, erscheint wie bei einer Taschenlampe ein Licht, das auf das Ziel scheint. Auch werden zwei rote Laserpunkte sichtbar. Diese markieren, wo die Pfeilelektroden etwa auftreffen. Wo sonst der Lauf einer Pistole wäre, sind zwei Kartuschen in das Gerät integriert. In jeder Kartusche befinden sich die Pfeilelektroden, die sich dank kleiner Widerhaken an die Haut oder der Kleidung festsetzen. Betätigt ein Polizist den Abzug, fließt für fünf Sekunden Strom mit einer elektrischen Spannung von 50 000 Volt. Wird die Waffe ausgelöst, fliegt zudem eine Handvoll Konfetti. Auf den Schnipseln sind Nummern hinterlegt, die mit den jeweiligen Kartuschen übereinstimmen. So lässt sich nachvollziehen, wer das Gerät ausgelöst hat. lhe