Länder

Hessen Anerkennung von ausländischen Abschlüssen

800 000 Euro für Beratung

Archivartikel

Wiesbaden.Damit im Ausland erworbene Studien- und Berufsabschlüsse in Hessen anerkennt werden können, fördert das Land die zuständigen Beratungsstellen auch im Jahr 2019 mit einer Summe von 800 000 Euro. Um für die betroffenen Männer und Frauen die Integration in die Gesellschaft noch schneller zu ermöglichen und auch die Fachkräfte im Land selbst zu sichern, nehme diese Anerkennung eine Schlüsselrolle ein, sagte Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) der Deutschen Presse Agentur in Wiesbaden.

In Hessen besteht nach Angaben des Ministers seit 2012, also seit rund sieben Jahren, ein gesetzlicher Anspruch auf individuelle Beratung für die Anerkennung von Studien- und Berufsabschlüssen. Neben den Erstberatungsstellen gebe es auch eine mobile Anerkennungsberatung in allen 26 Landkreisen und kreisfreien Kommunen des Bundeslandes. Zuletzt habe es fast 7000 Beratungen pro Jahr gegeben, erklärte Minister Rhein. lhe