Länder

Arbeitskampf

Öffentlicher Dienst streikt morgen

Archivartikel

Frankfurt. Auf Hessen kommt morgen ein landesweiter Warnstreik im öffentlichen Dienst zu. Nach der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GWE) hat auch die Gewerkschaft ver.di die Landesbeschäftigten zu einem Ausstand aufgerufen. Davon betroffen seien.Die Tarifverhandlungen für die rund 45 000 Beschäftigten waren am vergangenen Freitag ergebnislos auf Mitte April vertagt worden. Hessen verhandelt eigenständig für seine Beschäftigten, da es 2004 aus der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) ausgetreten war. Die Gewerkschaften verlangen ein Plus von 5,5 Prozent, mindestens aber 175 Euro pro Monat mehr. Innenminister Peter Beuth (CDU) hält die Forderungen für nicht finanzierbar. lhe