Länder

Justiz

Anklage gegen Geistlichen

Mannheim.Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat Anklage gegen einen katholischen Geistlichen erhoben. Dem Mann wird Betrug in 88 Fällen sowie ein Vergehen der Untreue zur Last gelegt. Wie die Staatsanwaltschaft gestern mitteilte, soll er ehrenamtlich für einen Caritasverband gearbeitet haben.

Im Zeitraum zwischen dem 07.01.2013 und dem 20.04.2017 soll er mit gefälschten Briefköpfen 72 Rechnungen mit einem Gesamtbetrag von 195 532,50 Euro an den Caritasverband adressiert haben. Demnach hatte der Angeklagte die Rechnungen als Fremdleistung gekennzeichnet. Somit kam es dazu, dass gutgläubige Caritas-Mitarbeiter die Summe auf ausländische Konten überwiesen. Der Geistliche soll schließlich 164 850 Euro selbst erhalten haben.

Zudem soll der Angeschuldigte einen nicht gerechtfertigten Vorschuss von 5000 Euro gefordert und erhalten haben. In vier weiteren Fällen soll er sich Geld für ein nicht existierendes Projekt von der Ordensgemeinschaft verschafft haben. red

Zum Thema