Länder

Anbau Junge Landwirte aus Hessen experimentieren mit Kichererbsen und Quinoa / Forscher: Klimarisiken abmildern

Bauern holen Exoten aufs Feld

Archivartikel

Friedberg.Auf den Speisekarten angesagter Lokale und den Tellern Ernährungsbewusster dürfen sie derzeit nicht fehlen: Kichererbsen, Quinoa und Co.. Die Gewächse gelten als supergesund, kommen exotisch daher – können mittlerweile aber auch hessisch sein. Einige junge Bauern in Hessen wagen das Experiment und pflanzen Feldfrüchte an, deren Hauptanbaugebiete in weiter Ferne liegen. Damit springen sie

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2960 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00