Länder

Verkehr Verbund testet neue Funktion für Kunden

Beratung per Video für Tickets

Frankfurt.Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) testen eine neue Funktion an Fahrkartenautomaten: Kunden können sich über Videotelefonie live von Service-Mitarbeitern auf Deutsch und Englisch beraten lassen. Bisher sind erst zwei Automaten damit ausgerüstet: Einer steht am Willy-Brandt-Platz und einer in Bornheim-Mitte. Drei weitere sind an der Hauptwache, am Höchster Bahnhof und an der Messe geplant, wie die beiden Verkehrsgesellschaften am Mittwoch berichteten.

Täglich seien tausende Geschäftsreisende, Touristen und Besucher in Frankfurt unterwegs, sagte Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). „Wir erhoffen uns durch die Video-Beratung eine einfachere Nutzung des ÖPNV für diese Ortsfremden, die sich nicht mit der Bedienung der Automaten auskennen.“ Das Angebot sei eine Ergänzung zu den 50 RMV-Mobilitätszentralen, sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat. „Mit den Video-Automaten können wir auch Menschen an kleineren und dezentraleren Bahnhöfen selbst zu komplexeren Produkten individuell beraten.“ lhe