Länder

Verkehr Anschaffung nach Rosenmontags-Vorfall

Betonpoller für Sicherheit

Volkmarsen.Nach der Attacke mit einem Auto auf den Rosenmontagsumzug in Volkmarsen schaffen mehrere Kommunen in Nordhessen gemeinsam Betonpoller an. Die Parlamente in Volkmarsen, Bad Arolsen, Diemelstadt und Breuna hätten einem entsprechenden Beschluss zugestimmt, sagte Bad Arolsens Bürgermeister Jürgen van der Horst (parteilos) am Mittwoch. Die Poller sollen 400 000 Euro kosten, 100 000 Euro kommen vom Land Hessen. „Ziel ist eine Beschaffung bis Ende des Jahres oder Anfang des neuen Jahres.“

„Ziel der Kooperation ist es, rechtzeitig jetzt Vorkehrungen zu schaffen, damit wir die kommende Veranstaltungssaison gut organisieren können“, sagte van der Horst. Die Poller sollen den Vereinen der vier Kommunen aus den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Kassel mitsamt Sicherheitskonzept kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Ein 29-Jähriger soll am Rosenmontag mit einem Auto in den Karnevalsumzug in Volkmarsen absichtlich in eine Menschenmenge gefahren sein. Der Verdächtige sitzt in U-Haft und schweigt zu den Vorwürfen. lhe