Länder

Einbürgerung Minister wirbt für strenge Regeln

Beuth will „Abkühlfrist“

Archivartikel

Wiesbaden.Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) will mit strengeren Regeln für eine Einbürgerung effektiver verhindern, dass Extremisten deutsche Staatsbürger werden. Nach derzeitiger Rechtslage könnten Männer und Frauen mit extremistischer Vergangenheit eingebürgert werden, wenn sie sich glaubhaft von verfassungsfeindlichen Ideen distanzierten, erklärte der Minister. In der Praxis sei es aber

...

Sie sehen 39% der insgesamt 1035 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00