Länder

Protest

Bischof steht zu Aalener Pfarrer

Archivartikel

Rottenburg.Ein Pfarrer, der in Aalen mit einem Kopftuch gegen eine Äußerung der AfD-Politikerin Alice Weidel protestiert hat, muss deshalb keine kirchenrechtlichen Konsequenzen fürchten. Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst, stehe inhaltlich „voll und ganz“ hinter der Kritik des Pfarrers, sagte der Sprecher der Diözese, Thomas Brandl, gestern. Das habe der Bischof dem Pfarrer in einem Telefonat gestern mitgeteilt.

Der Pfarrer hatte laut Kirche in einem Pfingst-Gottesdienst nach seiner Predigt für einige Sekunden ein Kopftuch aufgesetzt. Zuvor hatte eine Aussage der AfD-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Weidel, für Empörung gesorgt. Diese hatte im Parlament gesagt: „Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern.“

Viele Gemeindemitglieder hätten ihn als Pfarrer mit viel Seele und viel Haltung gelobt. lsw