Länder

Sicherheit Islamfeindliche Straftaten nehmen leicht zu

Bislang 47 Delikte

Archivartikel

Stuttgart.In Baden-Württemberg ist die Zahl der islamfeindlichen Straftaten zuletzt etwas angestiegen. So gab es im ersten Halbjahr 2018 insgesamt 47 Delikte (Stichtag 15. Juli). Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 44 Straftaten. Dies erklärte das Stuttgarter Innenministerium auf Anfrage dieser Zeitung.

Am häufigsten hat die Polizei in diesem Jahr bislang wegen Volksverhetzung (17 Fälle) ermittelt. Elf Mal ermittelten die Behörden wegen Sachbeschädigungen, in sechs Fällen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Ein Sprecher des Innenministeriums wies jedoch darauf hin, dass die aktuelle Zahl der Straftaten auch höher sein könnte als angegeben, weil etliche Straftaten aus dem ersten Halbjahr 2018 „noch Gegenstand laufender Ermittlungen sind“. mis