Länder

Informationsfreiheitsgesetz Bisher über 1000 Auskünfte

Bürger fragen öfter beim Staat nach

Archivartikel

Stuttgart.Die Konflikte zwischen Bürgern und staatlichen Stellen in Baden-Württemberg um Auskunftsbegehren nehmen zu. Das ergibt sich aus dem zweiten Tätigkeitsbericht des Landesdatenschutzbeauftragten Stefan Brink zum Informationsfreiheitsgesetz. In den vergangenen beiden Jahren baten 141 Bürger um Brinks Vermittlungsdienste, mehr als doppelt so viele wie im Zeitraum 2016/17. Weniger stark von 101 auf

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1824 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema