Länder

Chancen der Grundschulen

Archivartikel

Bildungsexperten schicken diesen Ruf schon seit Jahrzehnten in die Republik: Ganztagsschulangebote gehören zu den wichtigsten pädagogischen Grundlagen für Chancengleichheit im Bildungswesen. Dazu kommt, dass Eltern und Erziehende heute anderen beruflichen Anforderungen ausgesetzt sind. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist nicht nur für Alleinerziehende überlebenswichtig, sondern auch dort, wo beide Elternteile berufstätig sein wollen oder müssen. Deshalb steht der Ausbau des schulischen Ganztagsangebots auch in Baden-Württemberg politisch längst außer Frage.

Das Problem: Nicht überall wird das Angebot einer Ganztagsgrundschule gleich gut angenommen. Viel weniger Grundschulen als zunächst angenommen entscheiden sich dafür, das pädagogisch wertvolle rhythmisierte Ganztagsangebot anzubieten, das seine Wirkung nur entfalten kann, wenn die Kinder durchgehend daran teilnehmen. Es zeigt sich, dass ein flexibles Grundschulangebot deutlich mehr nachgefragt wird. Es ist daher richtig, dass das Kultusministerium nun auf diese Entwicklung reagiert und auch diese Angebote wieder stärker finanziell fördern will. Will man wirklich alle Grundschulangebote gleichberechtigt nebeneinanderstellen und Eltern und Kommunen die Wahl lassen, welches Modell für sie am besten passt, darf man die Angebote finanziell nicht unterschiedlich behandeln.