Länder

Landgericht Umwelthilfe klagt wegen irreführender Werbung

Daimler gibt sich unnachgiebig

Archivartikel

Stuttgart.In einem Gerichtsstreit zwischen dem Autobauer Daimler und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) sind die Fronten verhärtet. Bei einem Zivilprozess vor dem Stuttgarter Landgericht machten Vertreter des Herstellers gestern klar, dass man keine Unterlassungserklärung abgeben werde. "Es ist schwer, eine Aussage zurückzuziehen, die es nach unserer Einschätzung zu keinem Zeitpunkt gegeben hat", sagte

...
Sie sehen 25% der insgesamt 1600 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00