Länder

Ein Fahrradweg als Symbol für den Föderalismus

Dischingen/Bachhagel.Zwischen Bayern und Baden-Württemberg werden Radfahrer auf besondere Weise auf die Landesgrenze hingewiesen: Zwischen Bachhagel und Ballmertshofen endet ein vom Freistaat Bayern gebauter Radweg an der Landesgrenze. Eine Querbarke signalisiert, dass Radler ihr Zweirad auf die angrenzende Landesstraße 1082 hinüberschieben müssen, wenn sie in Baden-Württemberg weiterfahren wollen. Die Verzögerung beim Weiterbau liegt auch daran, dass sich die zuständige Gemeinde Dischingen und das Regierungspräsidium bislang nicht über die Finanzierung einigen konnten. Ein neues Angebot zur Übernahme des mehr als 700 000 Euro teuren Weges sei nun vom Gemeinderat angenommen worden. Nach Angaben des Regierungspräsidiums könnte 2020 weitergebaut werden. lsw