Länder

Prozess Hund hatte Spaziergängerin tödlich verletzt / Sachverständige und Staatsanwalt kritisieren Halter wegen Fahrlässigkeit

„Ein Todesfall mit Ansage“

Archivartikel

Sigmaringen.Im Prozess um den tödlichen Angriff eines Hundes auf eine Frau in Stetten am kalten Markt (Kreis Sigmaringen) hat der Staatsanwalt Bewährungsstrafen für die Angeklagten gefordert. Das Ehepaar habe sich der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht, erklärte der Staatsanwalt gestern in der Verhandlung am Amtsgericht Sigmaringen. „Das war ein Todesfall mit Ansage“, sagte er in seinem Plädoyer. Hätten

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2850 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00