Länder

Kraftwerk

Eindringling liegt im künstlichen Koma

Archivartikel

Großkrotzenburg/Hanau.Drei Tage nach Polizei-Schüssen auf einen Eindringling auf dem Kraftwerksgelände in Großkrotzenburg (Main-Kinzig-Kreis) ist das Motiv des Mannes weiter unklar. Dieser liege im künstlichen Koma und habe noch nicht vernommen werden können, sagte Dominik Mies von der Staatsanwaltschaft Hanau.

Ein 32-jähriger Deutsch-Pole war am Samstagabend widerrechtlich auf das Staudinger-Gelände

...

Sie sehen 43% der insgesamt 906 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00