Länder

Bildung Gewerkschaft spricht von Populismus

Eisenmann fordert Zentralabitur

Archivartikel

Stuttgart.Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) vollzieht eine Kehrtwende von der Gegnerin zur Fürsprecherin eines Zentralabiturs. Innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre solle ein bundesweites Zentralabitur eingeführt werden, forderte die CDU-Politikerin. Vor zwei Jahren noch war sie, damals Präsidentin der Kultusministerkonferenz, strikt dagegen gewesen. Ein Einheitsabitur

...

Sie sehen 29% der insgesamt 1396 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema