Länder

Justiz: Richter von Kinderporno-Verdacht entlastet

Ermittlungen eingestellt

Archivartikel

Mainz. Die Ermittlungen gegen den vorläufig suspendierten Präsidenten des Hamburger Landessozialgerichts wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie sind eingestellt worden. Einen entsprechenden Bericht der "Rheinpfalz" bestätigte der Leitende Oberstaatsanwalt in Mainz, Klaus Puderbach. Die Staatsanwaltschaft hatte im Dezember 2007 erklärt, es bestehe ein Anfangsverdacht gegen den

...
Sie sehen 46% der insgesamt 866 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00